VÖ 62: Archivisches Handeln. Strategien und Perspektiven unter dem Einfluss neuer Technologien Vergrößern

VÖ 62: Archivisches Handeln. Strategien und Perspektiven unter dem Einfluss neuer Technologien

Irmgard Christa Becker, Valeska Koal  (Hrsg.)

 

Archivisches Handeln.
Strategien und Perspektiven unter dem Einfluss neuer Technologien

 

Ausgewählte Transferarbeiten des 47. und 48. Wissenschaftlichen
Lehrgangs an der Archivschule Marburg

Mehr Infos

VÖ 62

136 verfügbare Teile

24,80 €

Vorwort


von Irmgard Christa Becker


Das Archivwesen spiegelt die Veränderungen, die die Lebenswelt in den letzten zwanzig Jahren tiefgreifend beeinflusst haben. Die Nutzung digitaler Medien hat alle Bereiche der Gesellschaft erfasst und wirkt sich demnach auch auf alle archivarischen Aufgaben und die archivalischen Quellen aus. Sichtbar wird dieser Wandel in der Übernahme digitaler Unterlagen, in der Kommunikation mittels sozialer Medien und in der Auseinandersetzung mit neuen digitalen Quellengattungen. In den Archiven haben sich betriebswirtschaftliche Steuerungsmodelle etabliert und die zunehmende Verrechtlichung drückt sich in der vermehrten Beschäftigung mit entsprechenden Fragestellungen im Archiv aus.


Die Inhalte der im Archivreferendariat entstehenden Transferarbeiten reflektieren diesen Wandel. Die Referendarinnen und Refrendare schlagen die Themen aufgrund der von ihnen beobachteten Entwicklungen im Archivwesen vor. Für die Ausbildungsverwaltungen entsteht die Chance, Fragestellungen, die im Arbeitsalltag oft nicht grundlegend bearbeitet werden können, von den Referenarinnen und Referendaren durchdenken und für eine Umsetzung in der Praxis ausarbeiten zu lassen. In den letzten Jahren ist spürbar, dass die Auswirkungen der digitalen Revolution zu einer Schwerpunktveränderung bei der Vergabe der Themen der Transferarbeiten geführt haben. Die viele Jahre führenden Fachbereiche Überlieferungsbildung und Öffentlichkeitsarbeit sind zugunsten von Fragen der digitalen Archivierung in den Hintergrund getreten. Flankiert werden diese Themen von einem langsam wachsenden Interresse an rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen.


Aus dem Fachbereich Digitale Archivierung sind Ergebnisse zur Archivierung von E-Mails, audiovisuellen Unterlagen, zur Bewertung von Hybridakten und zur Anwendbarkeit bisheriger Bewertungsgrundsätze enthalten. Damit dominieren in diesem Fachbereich Fragen der Überlieferungsbildung. Ergänzt wird der Band um je einen Beitrag zu urheberrechtlichen Fragen bei der Bearbeitung von Nachlässen und zum Compliance-Management in Archiven.


Der vorliegende achte Transferarbeitenband umfasst ausgewählte Transferarbeiten aus dem 47. und 48. Lehrgang der Archivschule Marburg. Er markiert gleichzeitig einen Einschnitt. Der 47. Lehrgang wurde nach der 1997 in Kraft getretenen Ausbildungs- und Prüfungsordnung ausgebildet und hat deshalb die Transferarbeit in zwei Monaten erarbeitet. Im 48. Lehrgang wurde bereits die 2012 in Kraft getretene Ausbildungs- und Prüfungsordnung angewandt, nach deren Regelungen die Transferarbeit in drei Monaten auszuarbeiten ist.


Ich danke allen Autorinnen und Autoren für ihre konstruktive Mitarbeit bei der Erstellung der Manuskripte. Valeska Koal danke ich für die Redaktion und Christoph Kling für die Erstellung des Layouts.


Ich hoffe, dass der Band Ihnen viele neue Anregungen für die praktische Arbeit bietet.

  • Maße und Gewicht: (BxHxT) 148 x 210 x 15 mm; 339g
  • Sprache: deutsch
  • Erscheinungsjahr: 2017
  • Auflage: 1.
  • ISBN: 978-3-923833-49-8
  • Seiten: 240